Schlagwort-Archiv: Steven Spielberg

Super 8

Endlich bin ich dazu gekommen den „neusten“ *räusper* J.J. Abrams-Film zu schauen. Es ist eine große Verbeugung vor Steven Spielberg (der gleichzeitig Produzent ist) und seinen Kultfilm E.T. ist – und natürlich vor den 80ern an sich.

Das tolle an dem Film ist jetzt nicht die innovative Story, das hat man alles schonmal gesehen. Es ist die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wird. War bei Cloverfield noch kein einziges Kind zu sehen, stehen nun Kinder im Mittelpunkt. Es ist ein Abenteuerfilm für Erwachsene, der uns zurückbringen will in unsere Kindheit. Und an Elle Fanning die kleine Schwester von Dakota Fanning wird man sich noch lange erinnern.

Ein toller Science Fiction, keine Frage. Aber die fehlende Innovation in der Story gibt bei mir Abzüge in der B-Note.

Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

Die Abenteuer von Tim und Struppi

Eine fotorealistische Verfilmung einer der chauvinistischsten Comics, französisch Kolonialstil. Aber gut, lassen wir mal meine grundsätzlich Skepsis gegen Tim und Struppi bei Seite. Steven Spielberg (regisseur) und Peter Jackson (Produzent) nahmen sich des Stoffes an und brachten als Liebhaber der Comics doch einen stilsicheres Best-of in Blockbuster-Qualität in die Kinos.

Ob das in diesem Fall unbedingt in 3D hätte sein müssen, ich weiß es nicht. So gab es auch viel zu wenig gute 3D-Effekte um den Eintrittspreis von für mich immer wieder erstaunlichen knapp 11€ zu rechtfertigen. Unterhaltungskino hin oder her – der Humor war zwar sehr nett, aber doch wie in den Comics recht flach. Aber die Story war recht rund, und die Charaktere (nimmt man jetzt mal Tim an sich beiseite, den ich nicht so gelungen fand) überzeugend. Andy Serkis legte sich mal wieder ins Zeug und spielt den stets betrunkenen Captain Haddock – Nachfahre einer großen Generation von Seefahrern, den erst Tim auf die Idee bringt nach einem Schatz zu suchen, der sein Leben verändern wird.

Rating: ★★★★★★★☆☆☆ 

Super 8

J.J. Abrams, der Macher von Lost, Alias und Cloverfield, sowie Regisseur der neuen Star Treck Reihe, macht einen Film, der sowohl Mysterie als auch und nicht zu letzt Hommage an den (Produzenten) Steven Spielberg und seinen Kultfilm E.T. ist.

Er spielt 1979 und seine Charaktere sind 13 Jahre alt und drehen auf Super 8 einen Zombie-Film, als ihnen etwas Außerirdisches in die Quere kommt. J.J. Abrams war 1979 auch 13 Jahre alt. Niemand versteht es derzeit Mysterie so nah an der Realität zu bauchen und sie mit ihr zu verweben. Dazu gehören auch immer wieder virale Marketing Kampagnen auf höchsten Niveau oder Alternate Reality Games, die offline in der realen Welt vonstatten gehen.

Super 8 selbst scheint die Erwartungen nicht wirklich zu erfüllen. Er ist seit kurzem im Kino und ich hoffe ich komme nächste Woche dazu ihn mir mal anzuschauen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

Hier schon einige Reviews aus der Blogger-Szene:
fuenf-filmfreunde.de
moviejunkies.de
film-panorama.de