Schlagwort-Archiv: Stephen Tobolowsky

Memento

Gestern lief Memento im Dritten – der erste große Film von Christopher Nolan (Batman Begins, The Dark Knight, Inception) – und das war ja schon im Jahr 2000 ein Highlight meiner Film-Sozialisation. Es ist für mich jedenfalls der ultimative Amnesie-Thriller. Er kommt ohne Mind-Fuck aus, wird avantgardistisch rückwärts erzählt, das passt zur Amnesie von Leonard (Guy Pearce), der nach einem Mord/Überfall auf ihn und seine Frau, bei dem seine Frau umkommt, sein Kurzzeitgedächtnis verloren hat und sich so immer nur an die letzten paar Minuten erinnern kann.

Das ganze ist extrem komplex und verwirrend, wenn man nicht 100% aufpasst. Der Film verlangt also Konzentration. Aber das lohnt sich. Er fängt die Hilfslosigkeit von Leonard toll auf, die Verwirrung, die verzweifelten Versuche sein Leben im Griff zu behalten. Auf der Suche nach dem Mörder seiner Frau…

Rating: ★★★★★★★★★★