Archiv für den Monat: Oktober 2010

Alice im Wunderland (Teil 2?)

Ich bin jetzt endlich mal dazu gekommen, Alice im Wunderland von Tim Burton zu gucken. Und ich muss sagen, ich war doch deutlich enttäuscht. Es ist schon etwas vermessen, einen zweiten Teil zu drehen, ohne den ersten Teil zu drehen und dann von mir als Zuschauer noch zu erwarten, dass ich da folgen kann. Zwar ist die Fantasiewelt in die uns Tim Burton schickt ästhetisch durchaus gelungen und glaubwürdig, aber ich habe irgendwie das Gefühl nur die Hälfte verstanden zu haben.

Normalerweise mag ich ja das unkonventionelle – aber Alice im Wunderland ist amerikanisches Popcorn-Kino – aber es verhält sich nicht so. Das reißt auch Johnny Depp nicht mehr raus.

Rating: ★★★★★★☆☆☆☆ 

Juno – Coming of Age mit Schwangerschaft

Juno MacGuff ist 16 und schwanger von ihrem Schlaffi Freund. Sie ist neunmalklug und das ist wahnsinnig witzig anzusehen. In dieser tragikomischen Geschichte zeigt das amerikanische Independent-Kino alles, was man an ihm mag. In vier jahreszeitlichen Episoden wird eine verständnisvolle Familie, ein verständnisvoller Ex-Freund und eine idyllische Umgebung gezeigt – und doch wird es nicht langweilig.

Sogar die Dialoge sind, obwohl unrealistisch sophisticated und komplex – wie in manch einer US-Serie – nicht störend. Juno entschließt sich ihr Kind zur Adoption freizugeben und findet ein junges Paar. Doch mit ihrer Unbekümmertheit verführt sie die Mann des Pärchens und die Beziehung, in die sie ihr Kind geben wollte, zerbricht.

Rating: ★★★★★★★★★☆ 

Avatar Porno in 3D

Mh, witzig. Hier auf der Arbeit stehen ja auch ein paar 3D-Fernseher und da hat unsere Erotik Abteilung wohl letzte Woche mal den 3D-Porno von Avatar ausgepackt. Da hat wohl die halbe Firma Schlange gestanden.
Aktuell sind die Kollegen ja auf der Venus in Berlin, aber vielleicht kann ich ja nächste Woche mal einen Blick auf die Hustler-Produktion erhaschen. 😉

Hochzeitspolka

So, mittlerweile habe ich Hochzeitspolka mit Christian Ulmen gesehen, und auch wenn Ulmen ja stark dazu tendiert sich immer selbst zu spielen (mit Ausnahme vielleicht Elementarteilchen), war der Film ganz witzig. Wenn man nicht mit zu großen Erwartungen ran geht, dann ist die ganze Familienchose recht kurzweilig und leider wenig tiefgründig.

Rating: ★★★★★★★☆☆☆